Neuburger Rundschau - 09. April 2019
39. Bayerische Altersklasssenmeisterschaften
23. -24. März 2019 in Augsburg / Haunstetten

Donaunixen sind in Bayern spitze

Die jungen Athleten des TSV Neuburg räumen bei den Altersklassen-Meisterschaften in Augsburg mächtig ab. Mit insgesamt 19 Medaillen stellt man das erfolgreichste Team im Freistaat.
von Melanie Eubel

Lieferten erneut eine tolle Vorstellungen ab: Die jungen Donaunixen des TSV Neuburg holten bei den bayerischen Altersklassen-Meisterschaften in Augsburg vier Gold-, sieben Silber- und zwei Bronzemedaillen. - Foto: Melanie Eubel

Auch in diesem Jahr nahmen wieder Donaunixen des TSV Neuburg bei den bayerischen Altersklassen-Meisterschaften im Synchronschwimmen teil. Diese wurden vom SB Delphin Augsburg ausgerichtet. Insgesamt vier Gold-, sieben Silber- und zwei Bronzemedaille standen am Ende zu Buche. Mit 30 Schwimmerinnen der Jahrgänge 1996 bis 2010 war der TSV quantitativ der stärkste Verein und sammelte schließlich die meisten Medaillen.

Vor allem in der Altersklasse D konnte im Pflichtwettkampf schon ein guter Grundstein für die Küren gelegt werden. Die Neuburger Solistin dieser Altersklasse, Klara Robert, schaffte es bereits im Pflichtwettkampf auf Rang zwei. Diesen verteidigte sie mit ihrer neuen Solokür zu den Klängen französischer Popmusik schließlich auch im Solo-Wettkampf.

Im Duett-Wettkampf dieser Altersklasse konnte der TSV Neuburg ebenfalls glänzen. Klara Robert und Sarah Stumpf überzeugten mit einer einwandfreien Leistung und wurden mit Gold belohnt. Die beiden jüngeren Duette mit Franziska Baryshnikova und Lea Hentschel sowie Marie Brylla und Marlene Speth konnten ebenso stolz auf ihre Leistungen sein und platzierten sich auf Rang fünf und zehn. Die beiden Letztgenannten waren dabei sogar die jüngsten Teilnehmer des gesamten Wettkampfes. Robert, Stumpf, Hentschel und Barishnikova zeigten zusammen mit Mia Riehl, Lara Montenegro, Maya Stanek und Judith Uhl (Ersatz-Schwimmerinnen: Anna Amat Llinas, Michelle Burghof und Celine Galiew) im Gruppen-Wettkampf ungewöhnliche Routine für ihr junges Alter und erhielten hierfür die besten Wertungen. Vor allem in der Schwierigkeits-Wertung ließen sie ihre Konkurrenten weit hinter sich. Lagen sie nach der Pflicht noch auf Platz drei, sicherten sie sich durch ihre Kür am Ende die Goldmedaille.

Ebenso erfolgreich waren die Schwimmer in der Altersklasse C. Julia Zimmermann zeigte ihr Können im Solo-Wettbewerb und gewann nach einem dritten Platz im Pflichtwettkampf Silber. Zusammen mit Melanie Bär verbesserten sie sich mit ihrer harmonisch choreographierten Kür von Rang drei auf zwei. Im Gruppen-Wettbewerb dieser Altersklasse vertraten neben Zimmermann und Bär auch Maria Amat Linas, Gilda Pilinkute und Nina Weinberg sowie als Ersatz Chantal Baierl den TSV. Sie schafften eine zufriedenstellende Leistung und gewannen die Bronzemedaille.

In der Altersklasse B holte Mona Weidner im Solowettkampf souverän wie im Vorjahr die Silbermedaille. Nathalie Mehl belegte einen sehr guten vierten Rang. Laura Klein-Paredes und Ksenija Heckenleible verbesserten sich jeweils durch ihre Küren und wurden Sechste und Siebte. Im Duettwettkampf der Altersklasse B schafften es Mona Weidner und Jennifer Uhl, ihre beste Leistung abzurufen. Sie bekamen für ihre Darbietung die höchste Wertung in der Altersklasse B und gewannen, zusammengerechnet mit dem Pflichtergebnis, die Silbermedaille hinter München. Laura Klein Paredes und Nathalie Mehl überzeugten ebenso mit ihrem neuen Duett und holten Bronze.

Im Gruppen-Wettbewerb der Altersklasse A und B schafften es Mehl, Weidner, Uhl, Klein und Heckenleible mit viel Routine, technischem Können und künstlerischer Ausstrahlung zu brillieren und platzierten sich hinter München auf einem sehr guten zweiten Platz. Bei den Junioren präsentierten Julia Müller und Lisa Königsbauer ihre innovative neue Kür und wurden mit Silber belohnt. Mit Lisa Königsbauer, Carina Schmitt, Laura Schmitt, Julia Müller, Julia Brening und Angelica Morelli war der TSV Neuburg auch im Gruppen-Wettkampf gut aufgestellt. Sie lieferten mit einer sehr schwungvollen und modernen Kür eine gute Darbietung ab und platzierten sich nach der Kürwertung auf dem Goldrang.

Abgeschlossen wurde der Wettkampf mit dem Abschnitt der Freien Kombination. Lisa Königsbauer, Carina Schmitt, Laura Schmitt, Julia Müller, Julia Brening, Angelica Morerelli, Mona Weidner, Jennifer Uhl, Nathalie Mehl, Julia Zimmermann, Ksenija Heckenleible und Laura Klein-Paredes vertraten den TSV und wurden bayerische Jugendmeister.


Protokoll

Übersicht - Presseberichte

Übersicht - Bilder

Übersicht - Bilder